Osiris - warum Spaltung zur Ganzheit führt



Ich hatte das große Glück, mich in meiner Dissertation mit einer sehr vielschichtigen mythischen Erzählung beschäftigen zu dürfen, mit dem Osiris-Mythos.

Osiris

Ich gehe von der Beobachtung aus, dass ein ungebrochenes kulturhistorisches Interesse an Isis und Osiris besteht.

Ebenso ist zu beobachten, dass innerhalb der Analytischen Psychologie (der Schule C.G. Jungs) der Osiris-Mythos zur Lebensdeutung von Menschen herangezogen wird.
Der Osiris-Mythos wird als Idealtypus des sog. Individuationsprozesses aufgefasst. Den innerpsychischen Komponenten Anima und Schatten werden die Götter und Göttinnen des Mythos wie folgt zugeordnet:


der Osirismythos der Idealtypus des Individuationsprozesses
 
Osiris der Zerspaltene und Einseitige, der durch seinen Bruder getötet wird
 
Seth der Schatten des Osiris
 
Isis die Anima des Osiris
 
Horus die neue Lebensmöglichkeit, die nach dem Zusammenbruch der alten Existenz entsteht


Der Osiris-Mythos wird psychologisiert und als Modell von Lebensdeutung aufgefasst. Er wird als Ausdrucksmittel eines innerpsychischen, idealtypischen Ablaufs im Menschen gesehen und in ein psychologisches Lehrsystem eingebettet.
Spaltung und Ganzheit werden als Entwicklungsprinzipien begriffen, Spaltung als psychisches Strukturprinzip verstanden, als Durchgangsstadium zur Ganzheit.


Osiris
In meiner Dissertation frage ich nach, worin eine derartige Aktualität des Osiris-Mythos besteht, was die möglichen Gründe für eine Faszination sind, die der Mythos auf Menschen in der Antike ausübte und auch heute immer noch ausübt.


Ich zeichne die Entwicklung der Sicht auf den Osiris-Mythos innerhalb der Analytischen Psychologie nach und frage nach möglichen Vorläufern eines psychologisierenden Umgangs mit dem Osiris-Mythos.

Mir geht es um die Fragen, wann der Osiris-Mythos zu einem Instrument von Lebensdeutung und Lebensführung von Isis/Osiris-Verehrerinnen und -verehrern wurde, ob er bereits in der Antike zu einem Erfahrungsmedium von Menschen wurde, zu einem Mittel der Selbsterkenntnis und der Sinngebung.



zu museumsart zur Startseite zur christlichen Symbolik